Wissenschaftliches Programm

Programmübersicht

Donnerstag, 18.06.2015

Junges Forum Ia12:45-13:45 Uhr
Junges Forum Ib14:00-15:00 Uhr
Junges Forum II15:30-17:30 Uhr

Freitag, 19.06.2015

Eröffnungsveranstaltung08:00-09:00 Uhr
Festvortrag09:30-10:00 Uhr
Selber-Denken I und II10:15-12:15 Uhr
Brennpunkte in der Chirurgie I13:15-14:45 Uhr
Brennpunkte in der Chirurgie II15:15-16:45 Uhr
Brennpunkte in der Chirurgie III17:00-18:30 Uhr

Samstag, 20.06.2015

Brennpunkte in der Chirurgie IV09:00-10:30 Uhr
TED-Sitzungen11:00-13:15 Uhr
Verabschiedung

Programm

Donnerstag, 18.06.2015

Eröffnung des Jungen Forums
Prof. Dr. Helmut Zühlke
12:00 Uhr
Fehler in der Medizin
Prof. Dr. Helmut Zühlke
12:10 – 12:30 Uhr
Pause
Bitte besuchen Sie die Industrieausstellung
12:30 – 12:45 Uhr

Junges Forum I a – Allgemein- und Viszeralchirurgie I
Vorsitz:
  1. Ludger Bolle, Berlin
  2. Christoph Prinz, Güstrow
  3. Bretschneider, Jörg, Weißenfels
12:45 – 13:45 Uhr
Wie sinnvoll ist die ernährungsmedizinische Konditionierung von Problempatienten in der operativen Disziplin?
Carl Meissner, K. Ridwelski, Magdeburg
je 8 Min.
Der Rechtsmediziner in der Notaufnahme – Indikationen und Fälle aus der Universitätsklinik Magdeburg
Gerald Pliske, K. Brandstädter, R. Lessig, F. Walcher, S. Piatek, Magdeburg
Miniaturisierte, instrumenten-fixierte, separate Zusatzlichtquelle für die laparoskopische Operation - “Technical note“
Dia Hashim, P. Büschel, F. Meyer, H. Lippert, Magdeburg
Perkutane Gallenblasendrainage als Behandlungsoption bei komplizierter Cholezystitis bei Patienten mit hoher Komorbidität
Kerstin Schulze, R. Zippel, Riesa
Akute radiogene Cholezystitis nach Y90-Radioembolisation einer intrahepatischen Metastase
Ortrud Kosiek, E. Lorenz, K. Clasen, K. Fischbach, M. Pech, CJ Bruns, F. Meyer, Magdeburg
French Bypass – eine Option zur Revaskularisierung bei mesenterialer Ischämie
Klara Kanturek, R. Zippel, Riesa
Pause
Bitte besuchen Sie die Industrieausstellung
13:45 – 14:00 Uhr

Junges Forum I b – Allgemein- und Viszeralchirurgie II
Vorsitz:
  1. Georg Fleischer, Plauen
  2. Lutz Meyer, Plauen
  3. Dirk Uhlmann, Döbeln
14:00 – 15:00 Uhr
Geschlechtspezifische Unterschiede im frühoperativen und Langzeit-onkochirurgischen Outcome beim Rektumkarzinom
Julia Katzenstein, F. Meyer, I. Gastinger, H. Ptok, R. Steinert, RT Grundmann, R. Otto, CJ. Bruns, S. Wolff, H. Lippert, Magdeburg
je 8 Min.
Niederdrucktherapie bei nekrotisierender Faszities der Extremitäten
Anja Rahnefeld, G. Goertz, H. Zühlke, Wittenberg
Synchrone Metastase eines Pankreaskarzinoms im Rektum
Jens Meyer, K. Ridwelski, Magdeburg 8 Min.
Die Bedeutung des Nierenzellkarzinoms in der Viszeralchirurgie
Brunhilde Bloßfeld, Halle
Sigmaresektion in SILS Technik - Lohnt sich der Aufwand?
Natalie Kolodziejski, D. Sterzing, R. Scherer, Berlin
Seltene „tall-cell“-Differenzierung beim papillären Schilddrüsenkarzinom – ein außergewöhnlicher Fall
I Bartella, F. Meyer, K. Frauenschläger, K. Reschke, G. Ulrich, CJ Bruns, C. Chiapponi, Magdeburg
Pause
Bitte besuchen Sie die Industrieausstellung
15:00 – 15:30 Uhr

Junges Forum II - Throax- und Gefäßchirurgie
Vorsitz:
  1. Roland Zippel, Riesa
  2. Lutz Mirow, Kirchberg
  3. Wolf-Armin Cappeller, Merseburg
15:50 – 17:30 Uhr
Perkutane Thrombinembolisation eines iatrogenen Pseudoaneurysmas der Arteria subclavia unter Neuroprotektion bei einem kritisch kranken Patienten
Eric Lorenz, J. Herold, A. Udelnow, M. Pech, Z. Halloul, Magdeburg
je 8 Min.
Adulte Lungensequester
Gerrit Hauenherm, M. O. Liedke, F. Freyer, F. Scheer, P. Kujath, M. Hoffman, M. Zimmermann, E. Schlöricke, Heide
Monströses Aneurysma der A. profunda femoris - Ein Fallbericht
Epidemiologie, Differentialdiagnostik und Therapieoptionen

Katy Nützmann, Naumburg
Intraoperative Angiographie bei Karotis-Rekonstruktion – Pathologische Befunde, Zuverlässigkeit und Bedeutung des Verfahrens
Jasmin Dillner, F. Meyer, A. Oldag, M. Goertler, Z. Halloul, Magdeburg
Die spontane Dissektion der A. mesenterica superior als seltene Ursache eines akuten Abdomens
Andrea Puls, F. Hartkopf, T. Finck, G. Gaffke, C. Prinz, Güstrow
Differentialdiagnostik und Therapieoptionen der akuten Beinischämie
Eileen Koch, B. Lobenstein, Naumburg
Interdisziplinäre endovaskuläre Versorgung (EVAR) eines thorakoabdominellen Aortenaneurysmas (TAAA) durch vorgeschaltete Gewinnung einer distalen Landezone im supra- und juxtacoeliacalen Aortensegment
Anja Rappe, F. Meyer, Z. Halloul, Magdeburg
Viszeralarterienaneurysma (VAA) – seltenes und anspruchsvolles gefäßmedizinisches Krankheitsbild zwischen interventionellradiologischer und gefäßchirurgischer Versorgung
Veronika Scholtz, F. Meyer, U. Andrej, K. Clasen, Z. Halloul, Magdeburg
Fehldiagnose einer AV-Fistel im Leistenbereich
Claudia Pierstorff, J. Tautenhahn, P. Romancik, U. Redlich, Magdeburg
Die pAVK beim Diabetiker
Gasan Awwad, M. Edelmann, D. Schubert, Duisburg
Vier Jahre Gefäßassistent am interdiszplinären Gefäßzentrum Naumburg, ein Erfahrungsbericht
Steven Erdmann, Naumburg
Referentenabend im Bugenhagenhaus
„Über die Grenzen von Glaube, Aberglauben und Wissenschaft in Bezug auf die Chirurgie“
Prof. Dr. med. Peter Kujath, Lübeck
19:00 Uhr

Freitag, 19.06.2015

Eröffnungsveranstaltung 08:00 – 09:00 Uhr
Musikalische Eröffnung
Marc-Antoine Charpentier (1643-1704): Prélude – Te Deum
Prof. Dr. med. Peter Jehle
Andacht
Pfarrer PD Dr. Johannes Block, Wittenberg
Musikalische Überleitung
Allegro aus dem Oboenkonzert A-Dur, BWV 1005
Prof. Dr. med. Peter Jehle
Eröffnungsansprache
Prof. Dr. med. Helmut Zühlke
Begrüßungsworte

Dr. Reiner Haseloff
Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt

Prof. Dr. med. Gabriele Schackert
Elect. Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie

Prof. Dr. med. Thomas Schmitz-Rixen
Präsident der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie

Prof. Dr. med. Peter Lamesch
Vorsitzender der Mitteldeutschen Chirurgenvereinigung

Dr. Ulrich Metzmacher
Vorstandsvorsitzender der Paul Gerhardt Diakonie Berlin/Wittenberg

Thorsten Zugehör
Oberbürgermeister

Musikalische Überleitung
Johann Sebastian Bach (1685-1750): Air aus der Orchestersuite BWV 1068
Prof. Dr. med. Peter Jehle
Pause
Bitte besuchen Sie die Industrieausstellung
09:00 – 09:30 Uhr
Festvortrag
Selberdenken als Notfallmaßnahme: Psychologische Anmerkungen zur Patienten-Arzt-Schnittstelle
Heiko Hecht, Mainz
09:30 – 10:00 Uhr
Pause
Bitte besuchen Sie die Industrieausstellung
10:00 – 10:15 Uhr
Selber Denken I
Vorsitz
  1. Hartwig Bauer, Neuötting
  2. Helmut Wolff, Berlin
10:15 – 11:15 Uhr
Die Un-Ethik der Verschwendung
Jörg Gottschalk, Berlin
je 12 Min.
Die Verantwortung eines niedergelassenen Chirurgen
Stephan Dittrich, Plauen
Wie viel Öffentlichkeit braucht die medizinische Versorgung in Deutschland?
Anke Gabler, Wittenberg
R0-Situation nach Radio-Chemo-Therapie beim Rektumkarzinom: was ist zu tun?
Jörg Fahlke, Stendal
Selber Denken II
Vorsitz
  1. Hartwig Bauer, Neuötting
  2. Reinhardt Schück, Dessau
11:15 – 12:15 Uhr
Lassen uns die Leitlinien noch selber denken?
Hans Joachim Schmoll, Halle (Saale)
je 12 Min.
Sind ökonomische Zwänge eine existentielle Bedrohung für die Chirurgie?
Walter Asperger, Halle (Saale)
Selber denken – normative Zielkonflikte durch Argumente lösen
Hermann Rampacher, Stuttgart
Dem Unfug eine Chance – über den Sinn von Normen und Zertifizierungen in der Medizin
H.-Peter Berlien, Berlin
Pause und Mittagessen Bitte besuchen Sie die Industrieausstellung 12:30 – 13:30 Uhr
Brennpunkte in der Chirurgie I – Interdisziplinäre Onkologie
Vorsitz
  1. Johann Pratschke, Berlin
  2. Hans Joachim Schmoll, Halle (Saale)
  3. Gunnar Folprecht, Dresden
13:15 – 14:45 Uhr
Die Bedeutung der experimentellen Forschung in der Chirurgie
Ernst Klar, Rostock
je 8 Min.
Moderne Therapie des Ösophago- und Magenkarzinoms
Ines Gockel, Leipzig
Alte und neue Aspekte der R-Klassifikation des kolorektalen Karzinoms
Julia Bertolini, Hamburg
Ein technischer Fortschritt? Laparoskopische Chirurgie des Kolonkarzinoms in 3D, eine Qualitätsverbesserung der Operation und Behandlung?
Yao Chen, Berlin
Ist die Umstellung von offener zu laparoskopischer Rektumresektion bei Karzinomen ein Risikofaktor?
Erik Schlöricke, Heide
Das Behandlungskonzept bei isolierten Lebermetastasen
Benjamin Garlipp, Magdeburg
Welcher Patient profitiert von der HIPEC?
Max Mayr, P. Piso, Regensburg
Was macht ein onkologischer Radiologe?
Ricarda Seitensticker, Magdeburg
4 Jahre Onkologisches Zentrum (DKG/OnkoZert) Schwerin - ein Erfahrungsbericht
Klaus Dommisch, Schwerin
Pause
Bitte besuchen Sie die Industrieausstellung
14:45 – 15:15 Uhr
Brennpunkte in der Chirurgie II – Interdisziplinäre Pankreaschirurgie
Vorsitz
  1. Ernst Klar, Rostock
  2. Frank Meyer, Magdeburg
  3. Karl-Heinrich Link, Wiesbaden
15:15 – 16:45 Uhr
Etablierung eines transgenen Resektionsmodells des duktalen Pankreaskarzinoms mit früher Metastasierung
Engin Gürlevik (Hannover), B. Fleischmann, J. Brooks, K. Steiger, D. Calvisi, I. Esposito, S. Kubicka, F. Kühne
je 10 Min.
When in doubt, take it out? Cholestasis and obstructive gastric outlet syndrome in a patient with suspected chronic pancreatitis
Jonas Rosendahl, H. Wittenburg, A. Hoffmeister, K. Schierle, B. Maiwald, T. Kahn, J. Mössner, M. Heindl, Leipzig
Wann benötigt der pankreaskopfresizierte Patient Pankreasenzyme?
Arved Weimann, Leipzig
Pyloruserhaltende versus pylorusresizierende partielle Pankreatikoduodenktomie
Christoph Benckert, Magdeburg
Update Pankreaschirurgie
Thilo Welsch, Dresden
Das Fast Track Konzept in der Pankreaschirurgie
David Kalisch, Gera
Pause
Bitte besuchen Sie die Industrieausstellung
16:45 – 17:00 Uhr
Brennpunkte in der Chirurgie III – Häufiges ist häufig
Vorsitz
  1. Michael Korenkov, Eschwege
  2. Albrecht Stier, Erfurt
  3. Walter Asperger, Halle (Saale)
17:00 – 18:30 Uhr
Behandlungsstrategien bei Nachweis von multiresistenten Keimen und der Stellenwert des Nachweises von Pilzen
Peter Kujath, Lübeck
10 Min.
Sigmadivertikulitis - Update
Christoph Prinz, Güstrow
10 Min.
Laparoskopische Appendektomien - Weiterhin ein Vorteil?
Kay Kohlhaw, Borna
10 Min.
Wie viel Flüssigkeit verträgt der operierte Patient aus Sicht der Nephrologie?
Peter Jehle, Wittenberg
12 Min.
Wie viel Flüssigkeit verträgt der operierte Patient aus Sicht der Anästhesie?
Christoph Raspé, Halle (Saale)
12 Min.
Einfluss des Ernährungszustandes auf die Komplikationsrate in der Therapie des kolorektalen Karzinoms
Carl Meissner, Magdeburg
10 Min.
Neues vom Kongress aus Chicago – was muss der Chirurg wissen?
Karsten Ridwelski, Magdeburg
10 Min.
Busabfahrten ab LUTHER HOTEL 1. 19:15 Uhr
2. 19:30 Uhr
Beginn des Gesellschaftsabends in der Orangerie in Oranienbaum
Kleidung sportlich elegant
ca. 20:00 Uhr

Samstag, 20.06.2015

Brennpunkte in der Chirurgie IV – Thorax- und Gefäßchirurgie
Vorsitz
  1. Karl-Heinz Orend, Ulm
  2. Zuhir Halloul, Magdeburg
09:00 – 10:30 Uhr
Gefäßchirurgische Langzeitergebnisse – Ein Vergleich orthotoper und extraanatomischer Rekonstruktion bei unilateralen Beckenachsenverschlüssen über 10 Jahre
Zuhir Halloul, P. Klinsmann, T. Bürger, J. Tautenhahn, Magdeburg
je 10 Min.
Explantation von intraluminalen Aortenstents
Piotr Kasprzak, Regensburg
Septische Gefäßprothesen
Robert Grützmann, Dresden
Wundheilungsstörungen nach Leisteneingriffen
Roland Zippel, Riesa
Indikation zum Ersatz der Aorta ascendens
Jürgen Ennker, Lahr
Pseudoaneurysma der viszeralen Arterien: Endovaskuläres oder offen-chirurgisches Repair?
Andrej Udelnow, F.Meyer, M.Pech, U. Lodes, Z.Halloul, Magdeburg
Wird sich der Hybridsaal durchsetzen?
Günther Bauermeister, Goslar
Pause
Bitte besuchen Sie die Industrieausstellung
10:30 – 11:00 Uhr
TED – Sitzung I: Viszeralchirurgie
Moderation: Claus-Dieter Heidecke, Greifswald
Panel
  1. Ines Gockel, Leipzig
  2. Jörg Kalff, Bonn
  3. Peter Kujaht, Heide
  4. Robert Grützmann, Dresden
11:00 – 12:00 Uhr
Klinischer Fall I
Eric Lorenz, Berlin
Redezeit: 15 Min.
Diskussion: 15 Min.
Klinischer Fall II
Lutz Mirow, Kirchberg
Redezeit: 15 Min.
Diskussion: 15 Min.
Pause
Bitte besuchen Sie die Industrieausstellung
12:00 – 12:15 Uhr
TED – Sitzung II: Gefäßchirurgie
Moderation: Ralph-Ingo Rückert, Berlin
Panel
  1. Ernst Weigang, Berlin
  2. Bernd-Michael Harnoß, Pritzwalk
  3. Hendrik Bergert, Erfurt
  4. Christian Reeps, Dresden
12:15 – 13:15 Uhr
Klinischer Fall I
Karl-Heinz Orend, Ulm
Redezeit: 15 Min.
Diskussion: 15 Min.
Klinischer Fall II
Felicitas Zimmermann, Dresden
Redezeit: 15 Min.
Diskussion: 15 Min.
Abschiedsworte
Prof. Dr. med. Dr. h.c. Hans-Joachim Meyer
Generalsekretär der DGCh und Präsident des BDC
Verabschiedung
Prof. Dr. med. Helmut Zühlke